Vom Teppich

feathaacsm

Julie 31, 2010 | In Mennofaktur | No Comments | TrackBack-URL

Jolene

Juliee 30, 2010 | In Soso | No Comments | TrackBack-URL

3 Männlein stehn im Walde

3maennleincsm

und gucken komisch. Soll’n se doch.

Juliee 30, 2010 | In Mennofaktur | 1 Comment | TrackBack-URL

Links oben

Es gibt so Tage, da frage ich mich beim Highspeeddurchklickern und Superschnellnurmalebenmarkieren im Feedreader, warum ich eigentlich so selten Linklisten poste, wo es doch solch wunderbare Beiträge gibt. Heute war so ein Tag und vorgestern auch, also bitteschön:

Den Anfang macht Keyka Lou, deren Schnittmuster und Berichte — und Fotos — von ihren Projekten so wunderwunderschön sind, daß ich jetzt auch wieder öfter nähe. Hier geht es um die Batik Messenger Bag. So eine will ich auch!

Und dann hätte ich auch gern noch den Weihnachtsmannstoff, jetzt, wo der Winter beinahe schon wieder vor der Tür steht, weil schon die alte Weisheit besagt: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel .

Nach K kommt L und Anne Montel (Le blog d’Anne Montel heißt es im Feedreader). Wie beinahe jeden Tag ein tolles Bild, heute mit Tee und Regenbogen, und dann noch Schaum, Schaum, überall Schaum

Leigh Reyes stellt einen Pinsel vor. Das klingt erst einmal unspektakulär, ist es aber nicht.

Andrea Joseph beschreibt ihre Arbeitsweise beim Zeichen von, äh, Sneakers, unter anderem. (Teil I: Two way street, Teil II: Through your window)

Bei Moleskinerie hat das Bild in diesem verlinkten Artikel meinen Blick gefangen, die Schirmchen haben es mir angetan. [Ich habe von ihnen geträumt, aber shhh!]

Außerdem hat dort die Bastelfraktion wieder zugeschlagen. Hübsch.

Danny Gregory hängt seinen Tagträumen nach, die für mich nur zu nachvollziehbar sind, Art Supply Porn, indeed.

Gelernt habe ich schon viel vom Lexikaliker, und auch über die Reißzwecke gibt es durchaus noch so einiges zu erfahren!

Sweet William sind immer für Augenzucker gut, nicht nur Our little Camille ist herzallerliebst. Wenn mal wieder alles drunter und drüber geht, gehe ich kurz rüber und seufze OOOOH.

Danach gibt es dann tadelloshimmelblaues Frühstück mit Merz Spezialdragees (?) in meinem Traumhaus in Uruguay (Himmel, ist das schön!), bevor es wieder ernst wird.

Im Druckerey-Blog findet sich leider ein Text der traurigeren Sorte, ein Nachruf, der allerdings so herzlich und auch interessant zu lesen ist, daß ich ihn nur empfehlen kann. Wie das ganze Blog überhaupt.

Dit wa’n se, meine Links. Tschüss.

Juliee 29, 2010 | In Soso | 1 Comment | TrackBack-URL

Liebe Öko-/ Bio-/ Naturkosmetikhersteller,

meinetwegen könnt ihr ruhig ein paar Duftstoffe in eure Cremes mischen, wenn diese dadurch endlich nicht mehr so nach Kartoffelwasser riechen.

Hochachtungsvoll
Julie Paradise

Juliee 27, 2010 | In Soso | 3 Comments | TrackBack-URL

Andrea Josephs “Book on a blog”

Juliee 26, 2010 | In Soso | No Comments | TrackBack-URL

Blömsche druff

blucovercsm

– das Cover meines neuen Heftchens für diese Woche — weiße Gouchefarbe und gelbe Eitempera auf Pastellpapier, Umrisse mit schwarzer Tusche nachgezogen

Juliee 25, 2010 | In Mennofaktur | 3 Comments | TrackBack-URL

Uuuund der Haifisch …

haifischcsm

Juliee 24, 2010 | In Mennofaktur | 1 Comment | TrackBack-URL

Wenn er

nicht da ist, benutze ich sein Duschgel und fühle mich ganz grün dabei.

(Ich bin sehr viel allein gerade.)

Juliee 23, 2010 | In Soso | 1 Comment | TrackBack-URL

Deins. Meins.

cupcakecsm

Juliee 20, 2010 | In Mennofaktur | 5 Comments | TrackBack-URL

Gott würfelt nicht.

Er pokert.

Juliee 19, 2010 | In Soso | 4 Comments | TrackBack-URL

Mädchensafari

maedchensafaricsm

Juliee 18, 2010 | In Mennofaktur | 2 Comments | TrackBack-URL

yoyoyoyo

yoyoocsm1

Juliee 9, 2010 | In Mennofaktur | 1 Comment | TrackBack-URL